Lorem Ipsum Company

Ich arbeite momentan an einer Webseite für TYPO3. Auf dieser werde ich neben einem Hosting Paket auch diverse Templates für TYPO3 anbieten. Das Erste ist eben fertig geworden. In diesem Template sind bereits Extensions wie eine Sitemap, eine Suchfunktion, ein Newsletter und ein Gästebuch eingebunden worden. Es gibt eine Dummy Seitenstruktur, die lediglich den eigenen Bedürfnissen angepasst werden muss.

Das Ganze kommt als XHTML 1.0 Transitional daher (bis jetzt habe ich es aber leider noch nicht geschafft das der TYPO3 Code validiert, die Betonung liegt auf “noch”) und wurde mit CSS gestylt. Bei meinen Browser Tests auf Windows konnte ich keine gravierenden Unterschiede in der Darstellung feststellen. Sollte jemand Fehldarstellungen bemerken, wäre ich sehr dankbar über Screenshots und eine kurze Beschreibung des Rechners und der Plattform.

Das transparente Menü habe ich mit der Technik die ich in diesem Artikel beschrieben habe umgesetzt.

Eines muss aber noch erwähnt werden, als Grundlage für dieses Template war jede Menge Kaffe und Zigaretten sowie eine gut designte Webseite einer australischen Webagentur vorhanden.

Linux Messe in Rostock


Gestern fand in Rostock in der Scandlines Arena die 2. Linux Messe statt. Vorgestellt haben sich dort Firmen die mit Open Source Software arbeiten, und mit dieser Software ihr tägliches Brot verdienen.

Zu sehen war unter anderem:

Wirklich interessant waren die Workshop-Vorträge die von Vertretern der Firmen und von den FOSev-Leuten gehalten wurden. Da die Workshops in zwei Kategorien aufgeteilt wurden, war es gar nicht so nicht einfach sich zu entscheiden welche Vorträge man sich ansehen wollte.


Unangenehm aufgefallen ist der Vortag des Redhat Vertreters, welcher während seines Vortrages im Workshop wohl glaubte auf einer Verkaufsveranstaltung zu sein, und mit den verschiedenen Distributionen seines Hauses und deren Preise aufwartete. Entsprechend kurz war dann auch der Aufenthalt in diesem Vortrag, User Mode Linux lief zeitgleich und war dann doch wesentlich interessanter wie die Redhat Distributionen.

Standardkonformes CMS

Das Papoo CMS verspricht einen XHTML 1.0 Strict konformen Code. Die Installation ist wirklich einfach, die Optionen die sich einem dann aufzeigen sind, sagen wir mal übersichtlich. Ich bin allerdings in dieser Beziehung sehr voreingenommen, als Benutzer von Typo3.

Es ist ein einfach zu verwendendes CMS, welches auf einem normalen Webspace läuft und lediglich PHP und MySQL bedarf. Wirklich getestet habe ich es noch nicht. Ist aber glaube ich eine Empfehlung wert.

Wo genau ich dieses CMS gefunden habe weiß ich gar nicht mehr genau, war irgendein Blog auf den ich zufällig gestoßen bin. Schade eigentlich das ich nicht mehr weiß wo´s war.

comments welcome …