Advanced Typo3 Menu

Update

Ich habe das Menü heute noch ein wenig erweitert. Nun werden die Menüpunkte, in zweiter Ebene welche Unterseiten besitzen, mit einem kleinen Pfeil gekennzeichnet. Alles in Allem basiert dieses Menü, auch wenn es durch Typo3 generiert wird, auf dem Menu horizontal à plusieurs niveaux von Bieler Batiste.

Advanced Typo3 MenuZur Zeit arbeite ich wieder einmal an einem TYPO3-Template. Ziel bei dieser Arbeit ist es, das bestehende Layout möglichst identisch zu übernehmen. Da ist zwar nicht mehr viel “künstlerische Freiheit” gegeben, aber dafür hat man ein klares Ziel vor den Augen. Auch nicht schlecht.

Der größte Knackpunkt bei dem Projekt war das Menü, welches hinter jedem Menüpunkt der ersten Ebene ein eigenes Bildchen hat, und wo sich die Seiten der zweiten und dritten Ebene in einem PopUp Menü eröffnen. Wer nicht mit TYPO3 arbeitet, sagt jetzt sicher sofort: “Und wo liegt das Problem?”, aber wer sich mit TYPO3 beschäftigt weiß sicherlich gleich was ich meine. Wie bekomme ich hinter jeden Menüpunkt eine andere Grafik?

Eigentlich ganz einfach. Man lässt sich statt nur einem Menü, welches alle Seiten beinhaltet, mehrere einzelne Menüs erzeugen, wobei man genau festlegt welche Seiten es beinhalten soll. Und genauso habe ich es dann auch gemacht. Einen ersten Entwurf kann man hier sehen.

Ich habe dieses Menü aber nicht mit dem GMENU von TYPO3 erstellt, da dieses einfach zu große Probleme im Opera bereitet, und es statt dessen mit CSS/JavaScript umgesetzt. Zusätzlich ist es mit einer leichten Transparenz versehen, welche beim ersten Hinsehhen gar nicht gleich auffallen dürfte. Dazu hatte ich vor geraumer Zeit einen Artikel verfasst, den man hier nochmal nachlesen kann.

TYPO3 Testsite Installation

Testsite Login in neuem FensterIch habe eben eine Installation der TYPO3 Testsite auf meinem Server vorgenommen. Diese stelle ich zu Testzwecken von TYPO3 zur Verfügung. Jeder der will, kann sich dort als User “admin” mit dem Passwort “password” einloggen und einfach mal alles ausprobieren was er möchte. Die Datenbank wird morgens wieder auf ihren Urzustand zurückgesetzt, so dass am nächsten Tag wieder die originale Testsite zur Verfügung steht. Bei der Testsite handelt es sich um die letzte TYPO3 Release-3.6.2.

Wer es ausprobieren, und sich mal im Backend von TYPO3 umsehen möchte, kann sich hier mit den o.g. Zugangsdaten als Admin einloggen. TYPO3 Testsite Login | TYPO3 Testsite Ansicht

PDF Generator HTMLDOC-1.8.23

Die Benutzer einer Website möchten oft irgendwelche Inhalte von Webseiten, die ihnen gefallen einfach nur ausdrucken, dafür reicht deren normale HTML Struktur völlig aus. Doch was, wenn sich jemand die Inhalte einer Website archivieren will? Adobe Acrobat PDF ist dazu das geeigneteste Format.

HTMLDOC ist eine Software die HTML Dokumente in PDF Dateien generiert. Da Kunden von mir nun genau dieses Feature für ihre Webseiten nutzen möchten, habe ich sie heute auf meinem Server installiert, und sie läuft prächtig.

Ohne die Installations-Anleitung von Jens Ellerbrock, wäre ich aber wohl kaum so schnell an Ziel gekommen. Jens beschreibt kurz und bündig wie man HTMLDOC installiert, und hat sogar eine Variante parat mit welcher, es auch mit einfachen Benutzerrechten, und lediglich einem FTP Zugang möglich ist HTMLDOC zu installieren.

Wunderbare Linuxwelt, wo eine einfache Ordnerstruktur ein komplettes Programm bedeuten kann. Ohne nervige Registry-Einträge, welche das eigentlich bedauernwerte Windows, meist bis ans Ende seiner Tage, mit sich herumtragen muss. Verstehen tu ich das Alles zwar gar nicht, und genau deshalb ist hier nun auch Schluß.

Cronjob für TYPO3 Backups / HTMLDOC

Heute habe ich mich endlich daran gemacht, und allen TYPO3 Installationen auf meinem Server einen Cronjob eingerichtet. Durch diesen werden nun die kompletten Installationen täglich gesichert. Hat zwar etwas gedauert bis ich endlich kapiert habe wie ich die geänderte Crondatei in die crontab einlese, aber nachdem es nun problemlos läuft bin ich wiedermal auf ein Neues sehr sehr begeistert von Linux.

Als nächstes steht die Installation von HTMLDOC auf dem Zettel. Das wird allerdings nicht ganz so einfach wie einen Cronjob anlegen. Falls jemand schon Erfahrung mit HTMLDOC hat wäre ich über Tips dankbar. Der Haken an der Sache ist, dass ich auf dem Server keine Rootrechte habe. Dann wäre es wohl recht simpel. So aber muss ich eine vorkompilierte Version erstellen, und genau das hat noch nicht klappen wollen.

Noch etwas Eigenwerbung: die Cronjobs werden in Zukunft standardmäßig vorinstalliert sein für alle neuen TYPO3 Kunden auf meinem Server. Typo3.Exotec »

UPDATE:
HTMLDOC habe ich dann doch schneller wie erwartet zm laufen gebracht, zu diesen beiden Themen werde ich hier demnächst auch zwei Tutorials erstellen, um eventuell Andere vor den Fehlern die mir unterlaufen sind zu bewahren. Wenn sie fertig gestellt sind werde ich das hier im Blog erwähnen.

TYPO3 Templates

Die ersten drei Templates für TYPO3, welche ich auf meiner TYPO3 Seite anbiete sind fertig. Selbstverständlich wird es nicht bei diesen drei Templates bleiben, soweit es meine Zeit zulässt werde ich die Auswahl ständig erweitern. Es lohnt sich also eventuell öfter mal reinzuschauen. Die Templates basieren alle zu 100% auf CSS.

Angepasst wurden die Templates an die aktuellen Versionen der gängigen “großen Browser” (IE, NS, Mozilla, Opera). Wenn jemand Fehldarstellungen bemerkt, wäre ich über eine kurze Mail, und am besten gleich nen Screenshot dazu dankbar.

Ich fertige auf Wunsch auch maßgeschneiderte Templates für TYPO3 an (wie gerade für den Rigi-Anzeiger), und importiere diese dann selbstverständlich auch gleich in Ihr System.

Demnächst werde ich auch ein paar WordPress-Templates erstellen, aber mehr dazu wenn es soweit ist, denn das wird einen eigenen Artikel hier füllen.

Rigi-Anzeiger.ch goes TYPO3

Vor gut 2 Wochen fragte eine kleine Schweizer Firma bei mir an, ob ich ihnen ein Template für ein dort ansässiges Regionalblatt erstellen könne. Als Grundlage des gewünschten Layouts diente ein einfaches JPG und eine Beschreibung des gewünschten Layouts.

Dies diente als Vorlage für das von mir TYPO3 Template In das Template wurden einfache Erweiterungen wie die Microsoft Word Unterstützung (Office Displayer Extension), Searchbox für die Index-Suche (Macina searchbox) und Adressliste eingebracht. Alles in Allem nicht wirklich kompliziert.

Mehr Spass hat da dann wiedermal die Umsetzung des Layouts mit CSS gemacht, worauf dieses zu 100% basiert. Das Menü besteht aus in einander verschachtelten ungeordneten Listen. Um das Menü mit den erforderlichen Selektoren zu spicken, brauchte ich mir diese lediglich vom TYPO3-System generieren zu lassen, und konnte so die diversen Zustände des Menüs definieren.

Das ist das TYPOSCRIPT des Menüs:

subparts.nav = HMENU
subparts.nav {
  entryLevel = 0
     1 = TMENU
     1 {
        wrap = <ul>|
        expAll = 0
        NO.linkWrap = <li>|
        ACT = 1
        ACT.allWrap = <li id="current">|
       ACTIFSUB = 1
       ACTIFSUB {
       linkWrap = <li id="with_sub"> | 
       doNotLinkIt = 0
     }
     }
  2 = TMENU
     2 {
        wrap = <ul>|</ul>
        expAll = 0
        NO.linkWrap = <li class="navsub">|</li>
        ACT = 1
        ACT.allWrap = <li id="navsub_current">|</li>
     }
}

Die Überschriften kann man sich von TYPO3 auch als Grafiken generieren lassen, um so Schriften anzuzeigen die sonst nicht verfügbar wären. Freie Fonts findet man im Internet zu Hauf, und da TYPO3 alle Grafiken cached werden diese auch sehr schnell geladen.

Angepasst wurde das Ganze an die aktuellen Versionen der gängigen “großen Browser” (IE, NS, Mozilla, Opera). Sollte jemand Fehldarstellungen bemerken, schicke er mir bitte eine kurze Mail und wenn möglich bitte auch gleich nen Screenshot dazu.

Tja, und so sieht das Ganze als TYPO3 Template dann aus.